Der Bluadsauga

Vampir-Groteske von Michael Winter und Gabriele Treiss

Ein Schloss in den bayrischen Bergen.

Die Witwe des Grafen von Schwarzenfels lebt dort zurückgezogen mit ihren zwei ungleichen Söhnen: Dem überdrehten Wenzel, der überzeugt ist, ein Vampir zu sein, in Vater's Sarg schläft, nachts mit lärmenden Flugübungen nervt und sich von Hühnerblut ernährt und dem etwas einfältigen Buaschi, der das alles als Spinnerei ansieht, sich der Stallarbeit widmet und seine Weltoffenheit durch das ständige Herumtragen eines Transistorradios demonstriert.

In diese Familienidylle platzt unversehens ein verstaubter Professor okkulter Wissenschaften mit seiner jungen, unentwegt strickenden Frau - sie sind auf der Durchreise.

Durch das Aufeinandertreffen dieser skurrilen Figuren überschlagen sich bald die Ereignisse: Die Mutter bändelt mit dem Professor an, der jagt den vermeintlichen Vampir, der wiederum versucht, bei dessen Frau seinen ersten Biss zu landen und der Buaschi hat sich zu allem Überfluss auch noch in sie verliebt ...

Waschen Sie sich vorsichtshalber den Hals ...!